Von Altstädten auf den Sonthofener Hof und hinunter rodeln bzw. böckeln

Das Böckle (Skibock, Rennbock, Skirodel, Klumper, Bockerl) ist ein einfaches Wintersportgerät, mit dem man sitzend auf Schnee fahren kann. Es besteht in unserem Fall im Großen und Ganzen aus einer Sitzplatte, einem Besenstiel und einem abgeschnittenen, ausgedienten Ski. Gesteuert wird durch Gewichtsverlagerung, gebremst wird mit den Füßen.

Ausgangspunkt: Parkplatz am Beginn des Alpweges von Altstädten hinauf zum Altstädter oder Sonthofer Hof.

Gehzeit bergauf ca. 1 Std. 10 Min. - die Abfahrt haben wir in 20 Min. geschafft. Trotz kurzer Flachpassage!

Erst ein paar Meter auf geräumten Asphalt bergauf. Dann beginnt der Aufstieg im Schnee
Hier ist dass Flachstück, dass uns bei der Abfahrt ein paar Meter zu Fuss hat laufen lassen.
Kurze Probeabfahrt, ob die Traktorenspuren für unser Böckle befahrbar sind. Dann weiter bergauf.
Der Sonthofener Hof ist fast erreicht.             Ein Sonnenbad auf dem Bänkle genossen, bei traumhafter Aussicht und hinunter gings.
  
Die Alpe "Sonthofer Hof" ist Eigentum der Stadt Sonthofen und ist im Winter von Oktober bis April an den Skiclub 1909 Sonthofen e.V. verpachtet. Die Hüttenwirte sind allesamt Mitglieder des Skiclubs und bewirten ehrenamtlich den Hof an den Wochenenden. Den Belegungsplan der Hüttenwirte können Sie auf Sie hier einsehen und runterladen. 

 

Drucken