Der Hängesteg über die Wertach und der Kaskaden Wassserfall...

Hinfahrt über B19 nach Sonthofen, weiter bis zur Abfahrt Rettenberg / Füssen. Über Rettenberg, Kranzegg nach Wertach. Von hier nach Nesselwang und weiter nach Rückholz und dann 3 km in Richtung Wald zu einem kleinen Wanderparkplatz. Ein Wanderweg mit einer Länge hin und zurück von ca. 3 km zwischen Rückholz und Wald wartet auf uns. 7km unterhalb Maria Rain, bei Kaltenbrunn überquert ein abenteuerlicher Hängesteg die Wertach.

Die 150.9 km lange Wertach ist ein typischer Voralpenfluß. Die offizielle Quelle ist eine technisch gefaßte, unscheinbare Schuttquelle an der vorderen Wiedhagalpe beim Oberjoch in 1440 m Höhe.

Wertach ist ein Ort mit 2.950 Einwohnern und einer Fläche von 4553 ha, davon rd. 2000 ha Wald-Alpenfläche. Der Ort liegt idyllisch ruhig und doch zentral etwa 10 km westlich der Nord-Süd-Autobahn A 7 Ulm-Kempten Reutte (Tirol) und unmittelbar an der Queralpenstraße B 310 Wertach – Tannheimer Tal, am Fuße der beginnenden großen Alpen- und Hochgebirgskette im Oberallgäu.

   

Überall rauscht und plätschert es. Unzählige kleine Bäche suchen sich über Kalktuff-Felsen den Weg hinab zur Wertach. Quietschgrünes Moos und Farne sorgen für Farbtupfer.

 

 

 

Drucken E-Mail

Newsletteranmeldung

Facebook

Kontakt

Ferienwohnungen Plangger
Maderhalmer Weg 6
D - 87538 Fischen im Allgäu
Tel.: 08326 - 36010
Email: info@plangger.de


Kontaktformular