Schwarzenberger Weiher  
Sticher Weiher Wallfahrtskapelle Maria Rain * (siehe unten)
Brücke über die Wertach Auf dem Weg nach Hirschbühl
Trollweiher Luimooser Weiher
Schwaltenweiher  
Neuweiher Attlesee, später vorbei am Kögelweiher
Nesselwang Faistenoy
Auf dem Weg Richtung Binzen  
Abwärts auch dem Weg zur Ruine von Burgkranzegg (mehr Info >>) Blick auf den Rottachsee

Die Pfarr- und Wallfahrtskirche in Maria-Rain wurde 1496 erbaut. Sie wird auch "schönste Dorfkirche des Allgäus" genannt. Bau und Ausstattung der Kirche in Maria-Rain hängen eng mit der Wallfahrt zusammen. An einem Baum unweit einer Quelle wurde das Marienbild nach der Legende entdeckt. In Maria-Rain werden seit 1936 Fatima-Wallfahrtstage gehalten. Diese sind immer am 13. in einem Monat.

Vom Parkplatz fährt man auf der Hauptstraße durch Petersthal bis zum Abzweig Bisseroy. Nun leicht bergan auf breitem Schotterweg durch ein Wiesental bis zum Schwarzenbergerweiher. Am See entlang dem Radweg folgend bis zum Sticher Weiher. Von hier der Beschilderung folgend nach Maria Rain. An der Wallfahrtskirche führt der Weg steil hinab (16% Gefälle) zur Brücke über die Wertach. Nach der Brücke links ein kleines Stück entlang der Wertach bis zur Weggabelung hinauf in Richtung Schneidbach. Hier geht es steil bergauf und wir hatten ziemlich viel Wasser auf dem Weg. Oben am Waldrand links halten und dem Weg Richtung Autobahn und Flurkreuz nach Hirschbühl folgen. Über Schönewald und Schönewalder Weiher nach Rückholz radeln. Hier auf dem Radweg links halten um kurz drauf in die Frühlingsstraße abzubiegen und nach Otten zu fahren. Kurz nach der Ortschaft re. den Weg nach Trollen, Trollweiher und Luitmooser Weiher nehmen. Gut ausgeschildert geht es weiter zum Schwaltenweiher und über Goldhasen vorbei am Neuweiher nach Dederles und zum Attlesee. Anschließend wird der Kögelweiher gestreift und in Rrichtung Nesselwang geradelt. Von Nesselwang hinauf über den alten Steig und über den Radweg nach Gschwend. Auf schmaler Nebenstraße nun hinunter zur Wertach (Wertacher Mühle) und über die rund 300 Jahre alte Steinbrücke über die Wertach.(Gründungsbau der heutigen Brücke war 1726. Hier verlief der ehemalige "Rennweg" (Reitweg), der im Mittelalter für den Salzhandel von großer Bedeutung war.). Anschließend wieder hinauf nach Dohle und nach Faistenoy. Hier der Beschilderung Fahrrad folgen bis zum Bahnhof. An diesem vorbei  und hinauf nach Mittelberg. Am Ortseingang links in die Mühlbachstr. einbiegen, dieser folgen hinunter ins Tal und vor der Brücke über den Oyer Bach rechts halten (nur als Wanderweg Burgkranzegg/Binzen beschildert). Diesem folgen bis der Weg rechts abbiegt nach Burgkranzegg. Erst breit, später wird er zum Pfad und mündet auf den Fahrweg zur Ruine Burgkranzegg. Hier geht es asphaltiert mit wunderschönem Blick auf den Rottachsee hinunter zum Ausgangspunkt.

Drucken

Newsletteranmeldung

Facebook

Kontakt

Ferienwohnungen Plangger
Maderhalmer Weg 6
D - 87538 Fischen im Allgäu
Tel.: 08326 - 36010
Email: info@plangger.de


Kontaktformular